Lese-Rechtschreib-Schwäche

Die Lese-Rechtschreib-Schwäche (LRS) ist eine erworbene, zumeist vorübergehende Problematik.

Sie kann durch verschiedene Begebenheiten, die im Leben eines Kindes stattfinden, hervorgerufen werden. Darunter fallen ein Lerndefizit, das beispielsweise durch zu wenig Übung, eine längere Krankheit oder einen Lehrerwechsel entsteht.

Daneben können belastende Begebenheiten in der Familie, wie beispielsweise ein Todesfall oder die Scheidung der Eltern, zu einer Lese-Rechtschreibschwäche führen.

Weiterführende Information als kostenloses Ebook

Für nähere Informationen empfiehlt sich das Ebook „Legasthenie und LRS: Der praktische Ratgeber für Eltern“, das unter www.legasthenie-und-lrs.com/ kostenlos zur Verfügung gestellt wird.